Global Fixed Income Insights
  •  
September 18, 2019
Ein flexibler Ansatz für europäische Anleihen
 

Global Fixed Income Insights

Ein flexibler Ansatz für europäische Anleihen

Ein flexibler Ansatz für europäische Anleihen

Share Icon

September 18, 2019

 
 

Die European Fixed Income Opportunities-Strategie ist darauf ausgelegt, Anlegern im aktuellen Niedrigzinsumfeld wettbewerbsfähige Renditen zu bieten, in volatilen Marktphasen Wert zu erhalten und einen wichtigen Beitrag zur Diversifizierung des Portfolios zu leisten.

Anlagen in europäischen Anleihen bleiben eine Herausforderung, da die nominalen Anleihenrenditen aufgrund der Anleihenkaufprogramme der Zentralbanken auf sehr niedrige Niveaus gedrückt wurden. Mittlerweile werden Anleihen mit negative Renditen im Wert von knapp 15 Bio. EUR (der doppelte Betrag im Vergleich zu Ende 2018) gehandelt. Dadurch ist es schwierig, in Europa attraktive Anleihenrenditen zu erzielen.

Trotzdem können europäische Anleihen einen wichtigen Beitrag zur Diversifizierung von Portfolios leisten und haben das Potenzial, gerade dann positive Erträge zu generieren, wenn risikoreichere Anlagen, wie Aktien, unter Druck stehen. Unserer Ansicht nach haben sich europäische Anleihen seit der Bildung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) allgemein gut entwickelt. Obwohl sich die Renditen deutscher und anderer hochqualitativer Staatsanleihen nahe an Allzeittiefs bewegen, finden sich unter festverzinslichen europäischen Wertpapieren eine Reihe „sonstiger“ staatlicher und „ausgefallenerer“ Emittenten von Euro-Anleihen, die alle Anleger ansprechen dürften.

Uneingeschränkt, aktiv und flexibel

Die Anlagephilosophie des European Fixed Income Opportunities ist darauf ausgerichtet, flexiblel und opportunistisch zu sein. Die quantitativen Lockerungsprogramme der Zentralbanken führten nicht nur zu einem starken Rückgang der Renditen am Staatsanleihenmarkt, sondern auch bei Pfandbriefen und Investment-Grade-Unternehmensanleihen. In der Vergangenheit profitierten die Anleihepreise von der quantitativen Lockerung und erzielten damit positive Erträge für Anleiheinvestoren. Nun besteht unserer Meinung nach jedoch die Gefahr, dass die Bewertungen dadurch auf unnachhaltig hohe Niveaus getrieben wurden, sodass die künftigen Erträge letzten Endes enttäuschend ausfallen könnten.

Unseres Erachtens nach ist es wichtig, dass Investoren Chancen in den Bereichen erkennen, die bislang nicht im Fokus der Zentralbanken lagen. Dazu zählen unter anderem forderungsbesicherte Wertpapiere (Asset Backed Securities), Schwellenländer- und High-Yield-Anleihen. Die European Fixed Income Opportunities-Strategie unterliegt keinen Einschränkungen und kann daher in diesen diversifizierenden Anleihenmärkten investieren. Außerdem kann die Strategie flexibel in Anleihen investieren, die auf Lokalwährungen (zusätzlich zum Euro) von Industrie- und Schwellenländern lauten. Unser aktives Management und unsere Flexibilität erlauben uns, diese Anlageklassen taktisch im Portfolio höher zu gewichten, insbesondere dann, wenn sie das größte Wertsteigerungspotenzial bieten.

 
 
 
ABB. 1: Unsere Anlagephilosophie
unconstrainedeuropeanfixedincome_1_de
 
 
 

Ein wichtiger Faktor ist, dass wir das Portfolio nicht an einer Benchmark ausrichten. Damit verfügen wir über die nötige Flexibilität, die Anlagen auf das gesamte festverzinsliche Universum zu verteilen. Die Spanne unserer absoluten Duration reicht von null bis sechs Jahren. Damit können wir das Durationsengagement des Portfolios je nach der Entwicklung im Zyklus anpassen. Das Gesamtziel ist immer der Kapitalerhalt.

Effizienter Portfolioaufbau und interne Absicherungen

Für den Portfolioaufbau verwendet die European Fixed Income Opportunities-Strategie einen Prozess mit internen Absicherungsmechanismen, die signifikante Wertrückgänge unter ungünstigen Marktbedingungen minimieren sollen. Das Managementteam durchsucht die Märkte nach Anlagechancen im festverzinslichen Bereich mit unkorrelierten Risikoprämien, die eine interne Diversifikation bieten und die laufenden Gesamterträge des Portfolios glätten. Unser Absicherungsansatz kann sich zudem auf zwei Arten positiv auf die Portfoliorendite auswirken. Zum einen durch positive Zinserträge und zum anderen durch Positionen in unterbewerteten Wertpapieren, die einen attraktiven relativen Wert bieten.

 
 
 
ABB. 2: Absicherungskosten USD ggü. EUR
unconstrainedeuropeanfixedincome_2_de
 

Quelle: Bloomberg Barclays. Daten per 31. Mai 2019.

 
 

Fokus auf die Minimierung der Kosten für die Währungsabsicherung

Aufgrund von unterschiedlichen Konjunkturzyklen in verschiedenen geographischen Regionen und unterschiedlicher Geldpolitik der Zentralbanken sind die Kosten der Währungsabsicherung in den Ländern gestiegen, in denen die Leitzinsen niedrig oder sogar negativ sind. Das macht vielen europäischen Anlegern zu schaffen, denen wegen der negativen Leitzinsen signifikante Kosten für die Währungsabsicherung von Anleihen entstehen, die auf andere Währungen als den Euro lauten, insbesondere den US-Dollar. Im letzten Jahr erreichten diese Absicherungskosten 3% pro Jahr, wie in Abbildung 2 zu sehen ist. Unserer Meinung nach können Euro-basierte Anleger durch Anlagen in auf Euro lautenden Wertpapieren diese Absicherungshürde umgehen und ihr Ertragspotenzial maximieren. Während die Absicherungskosten für Anleger mit Euro-Fokus oft nachteilig sind, können sie die Erträge ausländischer Anleger potenziell verbessern, da sie die Erträge in Währungen außer dem Euro steigern.

Fazit:

Obwohl das aktuelle Umfeld für festverzinsliche Anlagen herausfordernd ist, sind wir der Meinung, dass eine Kernposition in festverzinslichen Wertpapieren eine wesentliche Komponente in einem Portfolio darstellen kann. In unseren Augen ist unsere European Fixed Income Opportunities-Strategie das perfekte Gegenmittel für die aktuellen Marktbedingungen, denn sie bietet einen uneingeschränkten Anlageansatz mit der Möglichkeit zur Diversifizierung in Anlagen, die nicht von der Geldpolitik der Zentralbank beeinflusst werden. Der aktiv verwaltete Fonds mit Fokus auf interne Absicherungen ist darauf ausgerichtet, die Diversifikationsvorteile von Durationsspannen zu maximieren und Wertrückgänge des Portfolios durch einen effizienten Portfolioaufbau zu begrenzen.

 
 

Risikohinweise

Bei Anlagen in Anleihen sind die Fähigkeit des Emittenten, Tilgungen und Zinszahlungen zeitgerecht zu leisten (Kreditrisiko), Änderungen der Zinsen (Zinsrisiko), die Bonität des Emittenten sowie die allgemeine Marktliquidität (Marktrisiko) zu beachten. Im aktuellen Umfeld steigender Zinsen können Anleihekurse fallen und zu volatilen Phasen sowie zur verstärkten Rückgabe von Fondsanteilen führen. Langfristige Wertpapiere können auf Zinsänderungen sensibler reagieren. Bei sinkenden Zinsen können sich die laufenden Erträge aus dem Portfolio reduzieren. Bestimmte US-Staatspapiere, die im Rahmen der Anlagestrategie gekauft wurden, wie zum Beispiel die von Fannie Mae und Freddie Mac ausgegebenen Anleihen, werden nicht durch das Vertrauen in die Kreditwürdigkeit der US-Regierung besichert. Es ist möglich, dass diese Emittenten nicht über ausreichende Mittel verfügen, um ihre Zahlungsverpflichtungen in Zukunft zu erfüllen. Darlehen öffentlicher Banken unterliegen dem Liquiditätsrisiko und den Kreditrisiken von Titeln mit niedrigerem Rating. Hochverzinsliche Wertpapiere (High-Yield-Anleihen oder „Junk Bonds“) sind Wertpapiere mit einem niedrigeren Rating, die ein höheres Kredit- und Liquiditätsrisiko aufweisen. Staatsanleihen unterliegen dem Ausfallrisiko. Hypotheken- und forderungsbesicherte Wertpapiere (MBS und ABS) unterliegen dem Risiko einer vorzeitigen Tilgung und einem höheren Ausfallrisiko, und es kann schwierig sein, sie zu bewerten oder zu verkaufen (Liquiditätsrisiko). Außerdem sind sie mit Kredit-, Markt- und Zinsrisiken verbunden. Der Währungsmarkt ist äußerst volatil. Die Kurse an diesen Märkten werden unter anderem durch das sich ändernde Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage einer Währung, fiskalische, geldpolitische und innenpolitische oder währungspolitische Kontrollen und Maßnahmen sowie Änderungen an in- und ausländischen Zinssätzen beeinflusst. Anlagen in ausländischen Märkten sind mit besonderen Risiken verbunden. Dazu zählen politische und wirtschaftliche Risiken sowie Währungs- und Marktrisiken. Die Risiken einer Anlage in Schwellenländern übersteigen jene, die generell mit Investitionen im Ausland einhergehen. Finanzderivate können Verluste unverhältnismäßig stark steigern und erhebliche Auswirkungen auf die Performance haben. Sie unterliegen möglicherweise auch Kontrahenten-, Liquiditäts-, Bewertungs-, Korrelations- und Marktrisiken. Es ist möglicherweise schwieriger, beschränkt handelbare und illiquide Wertpapiere zu verkaufen und zu bewerten als börsengehandelte Titel (Liquiditätsrisiko). Da die Möglichkeit besteht, dass vorzeitige Tilgungen den Cashflow bei Collateralized Mortgage Obligations (CMOs) ändern, können ihr Fälligkeitsdatum oder ihre durchschnittliche Laufzeit nicht vorab bestimmt werden. Falls außerdem die Sicherheiten der CMOs oder Garantien Dritter nicht für die Zahlungen ausreichen, könnte das Portfolio einen Verlust erleiden.

 
 
 
The Global Fixed Income team follows a seamless process with a global outlook. They seek to identify and capture the potential value in situations where the market's implied forecasts are extreme.
 
 
 

WEITERGABE

Dieses Material ist ausschließlich für Personen in Ländern bestimmt, in denen die Verteilung bzw. Verfügbarkeit des Materials den jeweils geltenden Gesetzen oder Vorschriften nicht zuwiderläuft, und wird daher nur an diese Personen verteilt.

Großbritannien: Morgan Stanley Investment Management Limited wurde von der Financial Conduct Authority zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen in England. Registernummer: 1981121. Eingetragener Geschäftssitz: 25 Cabot Square, Canary Wharf, London E14 4QA, zugelassen und beaufsichtigt von der Financial Conduct Authority. Dubai: Morgan Stanley Investment Management Limited (Representative Office, Unit Precinct 3-7th Floor-Unit 701 and 702, Level 7, Gate Precinct Building 3, Dubai International Financial Centre, Dubai, 506501, Vereinigte Arabische Emirate. Telefon: +97 (0) 14 709 7158). Deutschland: Morgan Stanley Investment Management Limited, Niederlassung Deutschland, Große Gallusstraße 18, 60312 Frankfurt am Main, Deutschland (Gattung: Zweigniederlassung (FDI) gem. § 53b KWG). Irland: Morgan Stanley Investment Management (Ireland) Limited. Eingetragener Geschäftssitz: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, Irland. Registriert in Irland unter der Unternehmensnummer 616662. Beaufsichtigt durch die Central Bank of Ireland. Italien: Morgan Stanley Investment Management Limited, Niederlassung Mailand (Sede Secondaria di Milano), ist eine Zweigstelle von Morgan Stanley Investment Management Limited, einer in Großbritannien eingetragenen Gesellschaft, die von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen wurde und unter deren Aufsicht steht. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: 25 Cabot Square, Canary Wharf, London, E14 4QA. Morgan Stanley Investment Management Limited Milan Branch (Sede Secondaria di Milano) mit eingetragenem Geschäftssitz in Palazzo Serbelloni, Corso Venezia 16, 20121 Mailand, Italien, ist in Italien mit der Unternehmens- und Umsatzsteuernummer 08829360968 registriert. Niederlande: Morgan Stanley Investment Management, Rembrandt Tower, 11th Floor Amstelplein 1 1096HA, Niederlande. Telefon: +31 (0) 20-462-1300. Morgan Stanley Investment Management ist eine Zweigniederlassung von Morgan Stanley Investment Management Limited. Morgan Stanley Investment Management Limited wurde von der britischen Financial Conduct Authority zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Schweiz: Morgan Stanley & Co. International plc, London, Niederlassung Zürich, wurde von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht („FINMA“) zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen im Handelsregister Zürich unter der Nummer CHE-115.415.770. Eingetragener Geschäftssitz: Beethovenstraße 33, 8002 Zürich, Schweiz, Telefon +41 (0) 44 588 1000. Fax: +41 (0) 44 588 1074.

WICHTIGE INFORMATIONEN

EMEA: Dieses Dokument wurde von Morgan Stanley Investment Management Limited („MSIM“) herausgegeben. MSIM wurde von der Financial Conduct Authority zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Registriert in England unter der Nr. 1981121. Eingetragener Geschäftssitz: 25 Cabot Square, Canary Wharf, London E14 4QA.

Es gibt keine Garantie dafür, dass eine Anlagestrategie unter allen Marktbedingungen funktioniert. Anleger sollten ihre Fähigkeit zu langfristigen Investitionen beurteilen, insbesondere in Zeiten eines Marktabschwungs. Anleger sollten vor der Investition die entsprechenden Angebotsunterlagen der Strategie/des Produkts lesen. Die Strategie wird in jedem der Anlageinstrumente unterschiedlich ausgeführt.

Ein gesondert verwaltetes Konto eignet sich unter Umständen nicht für jeden Anleger.

Konten, die gemäß der Strategie gesondert verwaltet werden, enthalten eine Reihe von Wertpapieren und bilden nicht notwendigerweise die Wertentwicklung eines Index ab. Anlegern wird geraten, die Anlageziele, Risiken und Gebühren der Strategie sorgfältig abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen.

Die Ansichten und Meinungen entsprechen jenen des Autors oder Anlageteams zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments. Sie können sich infolge veränderter Markt- oder Wirtschaftsbedingungen jederzeit ändern und müssen sich nicht zwingend bestätigen. Diese Ansichten werden nach dem Datum ihrer Veröffentlichung weder aktualisiert noch im Lichte späterer Informationen, Umstände oder Veränderungen überarbeitet. Die dargelegten Ansichten entsprechen nicht der Meinung aller Anlageteams von Morgan Stanley Investment Management (MSIM) oder den Ansichten des Gesamtunternehmens und spiegeln sich möglicherweise nicht in allen Strategien und Produkten des Unternehmens wider.

Prognosen und/oder Schätzungen können geändert werden und müssen nicht zwingend eintreten. Informationen zu erwarteten Marktrenditen und Marktaussichten basieren auf dem Research, den Analysen und den Meinungen der Autoren. Alle Schlussfolgerungen sind spekulativer Natur, müssen sich nicht zwingend bestätigen und verfolgen nicht die Absicht, zukünftige Entwicklungen bestimmter Produkte von Morgan Stanley Investment Management vorherzusagen.

Einige dieser Informationen beruhen auf Daten, die wir aus externen Quellen erhalten haben und für zuverlässig erachten. Diese Informationen wurden jedoch nicht von uns geprüft, und wir geben keinerlei Zusicherungen für ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Dieses Material wurde nicht von der Researchabteilung von Morgan Stanley erstellt und ist nicht als Researchempfehlung zu verstehen. Die in diesem Material enthaltenen Informationen wurden nicht im Einklang mit den gesetzlichen Erfordernissen zur Förderung der Unabhängigkeit des Anlageresearch erstellt und unterliegen keinem Handelsverbot im Vorfeld der Verbreitung des Anlageresearch.

Bei diesem Material handelt es sich um eine allgemeine Mitteilung, die nicht neutral ist. Es wurde ausschließlich zu Informations- und Aufklärungszwecken erstellt und stellt kein Angebot bzw. keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Wertpapiers oder zur Verfolgung einer bestimmten Anlagestrategie dar. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden, die auch einen möglichen Verlust des eingesetzten Kapitals einschließen können. Die hierin enthaltenen Informationen wurden nicht auf der Grundlage der individuellen Situation eines einzelnen Anlegers erstellt und stellen keine Anlageberatung dar. Sie dürfen nicht als Steuer-, Buchführungs-, Rechts- oder aufsichtsrechtliche Beratung interpretiert werden. Zu diesem Zweck sollten Anleger vor Anlageentscheidungen eine unabhängige Rechts- und Finanzberatung in Anspruch nehmen, die auch eine Beratung in Bezug auf steuerliche Folgen umfasst.

Sämtliche in diesem Dokument genannte Indizes (einschließlich eingetragener Marken) sind geistiges Eigentum des jeweiligen Lizenzgebers. Indexbasierte Produkte werden in keiner Weise von dem jeweiligen Lizenzgeber gesponsert, beworben, verkauft oder empfohlen, und der Lizenzgeber übernimmt für diese Produkte keine Haftung.

MSIM hat Finanzintermediären die Nutzung und Verteilung dieses Dokuments nicht genehmigt, es sei denn, eine solche Nutzung und Verteilung erfolgt im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften. Zudem sind Finanzintermediäre verpflichtet, sich zu vergewissern, dass die in diesem Dokument enthaltenen Informationen unter Berücksichtigung der Situation und Intention der jeweiligen Empfänger dieses Dokuments für diese geeignet sind. MSIM haftet nicht für die Verwendung oder den Missbrauch dieses Dokuments durch solche Finanzintermediäre und übernimmt keine diesbezügliche Haftung.

Dieses Dokument kann in andere Sprachen übersetzt werden. Im Falle solcher Übersetzungen bleibt die englische Fassung maßgebend. Bei Unstimmigkeiten zwischen der englischen Version und einer anderssprachigen Version dieses Dokuments ist die englische Version maßgebend.

Dieses Dokument darf ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von MSIM weder vollständig noch in Teilen vervielfältigt, kopiert oder weitergegeben oder Dritten gegenüber offengelegt werden.

Morgan Stanley Investment Management ist die Vermögensverwaltungssparte von Morgan Stanley.

Alle hierin enthaltenen Informationen sind urheberrechtlich geschützt.

 

Bevor Nutzer fortfahren, haben sie die Nutzungsbedingungen zu lesen, zumal in diesen bestimmte gesetzliche und regulatorische Auflagen enthalten sind, die für die Verbreitung von Informationen zu den Anlageprodukten von Morgan Stanley Investment Management gelten.

Die auf dieser Website beschriebenen Dienstleistungen sind unter Umständen nicht in allen Rechtsgebieten oder für alle Kunden verfügbar. Weitere Einzelheiten enthalten unsere Nutzungsbedingungen.


Datenschutz    •    Nutzungsbedingungen

©  Morgan Stanley. Alle Rechte vorbehalten.