Insight Article Desktop Banner
 
 
PATH
  •  
September 08, 2021

Jackson Hole: Eine gemäßigte Fed beruhigt die Märkte

Insight Video Mobile Banner
 
September 08, 2021

Jackson Hole: Eine gemäßigte Fed beruhigt die Märkte


PATH

Jackson Hole: Eine gemäßigte Fed beruhigt die Märkte

Share Icon

September 08, 2021

 
 

Die mit Spannung erwartete Wirtschaftskonferenz in Jackson Hole fand vom 26. bis zum 28. August statt. Unmittelbar vor dem Treffen deuteten die Kurse darauf hin, dass die Märkte mit einem zurückhaltenden Statement der US-Notenbank Fed rechneten. Jerome Powell, Vorsitzender der Fed, enttäuschte die Märkte nicht und äußerte sich sogar noch zurückhaltender als erwartet. Powell verschob eventuelle Zinserhöhungen weit in die Zukunft und kommentierte, dass diese erst in Betracht gezogen würden, wenn Vollbeschäftigung erreicht und die Inflation voraussichtlich langfristig bei knapp über 2 % liege1. Zwar hat er anerkannt, dass Inflation ein Grund zur Sorge sei, aber die höheren Werte seien voraussichtlich nicht von Dauer1.

 
 

Powell fügte allerdings hinzu, dass die monatlichen Anleihekäufe der Fed in diesem Jahr reduziert werden könnten. Damit wird das Tapering weiterhin deutlich im Voraus signalisiert – im Kontrast zum Taper Tantrum von 2013, das die Fed eindeutig nicht wiederholen möchte. Die Märkte reagierten positiv und die Rendite zehnjähriger US-Treasuries fiel von einem bereits tiefen Stand weiter auf unter 1,28.2 Der S&P 500 reagierte ebenfalls positiv, legte am Tag der Rede (27. August 2021) um 0,9 % zu und schloss den Monat positiv mit einer Rendite von insgesamt 3,0 % (USD) ab. Der S&P 500 hat den MSCI Europe Index, welcher eine Rendite von 2,0 % (EUR) erzielte, erneut übertroffen. Der MSCI Japan Index erreichte 3,2 % (JPY)3.

Der August war jedoch nicht ohne Herausforderungen. Am 18. August führte das Protokoll der Fed zu der Erwartungshaltung im Markt, dass ein Tapering zwischen November 2021 und Januar 2022 beginnen würde. Auf diese Nachrichten hin kam es zu einem deutlichen Rückgang an den Märkten. Auch wenn das Tapering keine Überraschung darstellt, kam jedoch die Aussage der Fed überraschend, dass die Bewertungen zu hoch seien, die lockere Geldpolitik dafür mit verantwortlich sei und dies zu Instabilität führe. Powell kommunizierte zu diesem Zeitpunkt auch, dass Zinserhöhungen schon im Jahr 2022 beginnen könnten. In Verbindung mit den Schlagzeilen zu Covid-19 reichte das für eine positive Entwicklung nicht aus und der S&P 500 fiel somit Mitte August. Der Index erholte sich daraufhin wieder, sodass der Großteil der positiven Rendite in der zweiten Monatshälfte des Augusts erzielt wurde.

Macht die Fed einen geldpolitischen Fehler?  

Wie im vergangenen Monat sind wir weiterhin beunruhigt, dass die Fed zu zurückhaltend vorgeht. Unseres Erachtens ist dies auf die Befürchtung zurückzuführen, dass das Signal einer strafferen Geldpolitik die Märkte verunsichern könnte. Eine Erklärung für den jüngsten Rückgang der Renditen ist in der Dynamik von Angebot und Nachfrage zu sehen. Indem die Fed die Anleihekäufe aufrechterhält, obwohl die Emissionen zurückgegangen sind, verfolgt sie im Ergebnis eine lockere Geldpolitik. Doch angesichts der soliden und wachsenden Wirtschaft hätte die Fed unserer Meinung nach keine oder sogar restriktivere geldpolitischen Änderungen vornehmen sollen. Es sieht zudem danach aus, als würden die Industrieländer besser mit der Delta-Variante von Covid-19 zurechtkommen und als würde sie die Wirtschaft nicht aus der Bahn werfen. Es sei darauf hinzuweisen, dass der deutliche Anstieg von Reverse-Repo-Geschäften durch die Fed der Wirtschaft wieder T-Bills zuführt. Jedoch werden sie der Wirtschaft durch das Anleihekaufprogramm der Fed gleichzeitig wieder entzogen. Das bedeutet, dass die Fed ihre Anleihekäufe tatsächlich drosselt – also netto weniger T-Bills erwirbt –, auch wenn sie offiziell noch nicht mit dem Tapering begonnen hat.

Regierungsmaßnahmen sorgen weltweit für Disruptionen am Markt

In vielen Regionen greifen Regierungen zunehmend in den Markt ein. Vor allem in China, aber auch in den USA und Europa, konzentrieren sich die Regierungen vermehrt auf Klimawandel, Kartellrecht und Datenschutz. Das hat Vor- und Nachteile. Was das Kartellrecht betrifft, so könnte ein aggressives Vorgehen Unternehmen behindern, zu potenziellen Herausforderungen und erhöhter Volatilität führen.

Die Gewinnsaison im 2. Quartal 2021 – besser wird es nicht?

Die Gewinnsaison in den USA war herausragend, aber das gleiche kann nicht von der Reaktion des Marktes behauptet werden. Unternehmen mit überraschend positiven Gewinnergebnissen wiesen verhaltene Kursbewegungen auf und wurden in Teilen des Marktes nicht belohnt. Das deutet darauf hin, dass der Großteil der guten Nachrichten bereits eingepreist war. Unternehmen, deren Gewinne enttäuschten, wurden hingegen hart bestraft. Das und die Tatsache, dass es schwer ist, Bereiche am Markt zu finden, die nicht überbewertet sind, spricht für eine vorsichtige Positionierung.

Anlageauswirkungen

Wir halten an unserem vorsichtigen Risiko-Niveau fest, da wir befürchten, dass trotz der hohen Bewertungen sowie der Zinsaussichten ein beträchtliches Maß an Wohlbehagen vorliegt. Wie in unserem letzten Ausblick erwähnt, überprüfen wir alle potenziellen Katalysatoren, die zu einem Anstieg der Volatilität führen könnten, darunter kartellrechtliche und geopolitische Risiken. Im August lösten wir im Aktienbereich unsere Übergewichtungen in Deutschland (DAX) und Großbritannien (FTSE 100) auf. Im Folgenden begründen wir diesen Schritt:

Der DAX und der FTSE 100

Inzwischen haben wir eine neutrale Positionierung zum DAX und zum FTSE 100 eingenommen, nachdem wir seit August 2020 bzw. Januar 2021 übergewichtet waren. Unsere ursprüngliche Anlagethese zu Reflation und zyklischem Handel hat sich bis zu einem gewissen Grad bewahrheitet. In Bezug auf den FTSE 100 hat sich der ursprüngliche Bewertungsabschlag verengt, da sich die Märkte seitdem erholt haben. Sowohl der DAX als auch der FTSE 100 werden gegenüber den USA und dem MSCI ACWI mit einem Abschlag gehandelt. Auf Industrie-, Sektor- und Titelebene scheint die Diskrepanz beim Bewertungsabschlag jedoch gerechtfertigt zu sein, da wir nicht mit einer Outperformance von Schlusslichtern wie dem Versicherungssektor rechnen, der viele der Finanztitel im DAX stellt. Außerdem sind wir von bestimmten idiosynkratischen Entwicklungen wenig überzeugt.

Taktische Positionierung

Im Folgenden zeigen wir unsere neueste taktische Einschätzung:

 
 

Quelle: MSIM GBaR-Team, Stand: 31. August 2021. Diese Informationen verstehen sich nicht als Angebot oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Wertpapiers oder zur Verfolgung einer bestimmten Anlagestrategie. Die vorstehenden taktischen Einschätzungen spiegeln im Wesentlichen die Einschätzungen und Umsetzungen unseres Teams wider und dienen der Kommunikation mit dem Kunden. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht auf die finanziellen Ziele, die Situation oder bestimmte Bedürfnisse einzelner Anleger abgestimmt.

 
 

1 Rede des Vorsitzenden Jerome H. Powell, 27. August 2021. Board of Governors der US-Notenbank. www.federalreserve.gov/newsevents/speech/powell20210827a.htm

2 Bloomberg, Rendite zehnjähriger US-Treasuries, 30. August 2021.

3 Bloomberg, 31. August 2021. Die Wertentwicklung dient nur zur Veranschaulichung und bildet nicht die Wertentwicklung einer bestimmten Anlage ab. Die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung ist keine Garantie für die künftige Wertentwicklung. Für Indexdefinitionen siehe Abschnitt mit Rechtshinweisen unten.


 
 

RISIKOÜBERLEGUNGEN

Es besteht keine Garantie dafür, dass die Strategie ihr Anlageziel erreicht. Portfolios sind Marktrisiken ausgesetzt, d. h. es besteht die Möglichkeit, dass der Marktwert der Wertpapiere im Portfolio zurückgeht und der Wert der Portfolioanteile in der Folge geringer ist als zum Zeitpunkt des Erwerbs durch den Anleger.  Marktwerte können sich aufgrund wirtschaftlicher und anderer Ereignisse (z. B. Naturkatastrophen, Gesundheitskrisen, Terrorismus, Konflikte und soziale Unruhen), die Märkte, Länder, Unternehmen oder Regierungen betreffen, täglich ändern. Der Zeitpunkt, die Dauer und mögliche negative Auswirkungen (z. B. Portfolio-Liquidität) von Ereignissen lassen sich nur schwer vorhersagen.  Anleger können deshalb durch die Anlage in dieses Portfolio Verluste verzeichnen. Anleger sollten beachten, dass diese Strategie bestimmten zusätzlichen Risiken ausgesetzt sein kann. Es besteht das Risiko, dass sich die Asset-Allokationsmethode und die Annahmen des Anlageberaters in Bezug auf die zugrunde liegenden Portfolios im Zusammenhang mit den tatsächlichen Marktbedingungen als falsch erweisen, sodass das Portfolio sein Anlageziel womöglich nicht erreicht. Aktienkurse sind darüber hinaus oftmals Schwankungen ausgesetzt, und es besteht ein erhebliches Verlustrisiko. Die Anlagen des Portfolios in Commodity-Linked Notes sind mit erheblichen Risiken verbunden. Hierzu zählt auch das Risiko des Verlustes eines wesentlichen Teils ihres Kapitals. Neben dem Rohstoffrisiko können sie mit anderen besonderen Risiken behaftet sein, etwa dem Risiko des Zins- und Kapitalverlustes, fehlender Sekundärmärkte sowie einer erhöhten Volatilität. Traditionelle Aktien und Anleihen sind von diesen Risiken nicht betroffen. Währungsschwankungen können Anlagegewinne zunichtemachen oder Anlageverluste noch höher ausfallen lassen. Bei Investitionen in Anleihen sind die Fähigkeit des Emittenten, Tilgungen und Zinszahlungen zeitgerecht zu leisten (Kreditrisiko), Änderungen der Zinssätze (Zinsrisiko), die Bonität des Emittenten sowie die allgemeine Marktliquidität (Marktrisiko) zu beachten. In einem Umfeld steigender Zinsen können Anleihekurse fallen und zu volatilen Phasen sowie zur verstärkten Rückgabe von Fondsanteilen führen. In einem Umfeld fallender Zinsen kann das Portfolio weniger Erträge erzielen. Langfristige Wertpapiere können auf Zinsänderungen sensibler reagieren. Aktien und ausländische Wertpapiere sind grundsätzlich volatiler als festverzinsliche Wertpapiere und unterliegen Währungs-, politischen, wirtschaftlichen und Marktrisiken. Aktienkurse reagieren auf unternehmensspezifische Aktivitäten. Die Aktien kleiner Unternehmen weisen besondere Risiken wie begrenzte Produktlinien, Märkte und Finanzressourcen auf. Darüber hinaus sind sie einer stärkeren Marktvolatilität ausgesetzt als die Wertpapiere größerer, etablierter Unternehmen. Die Risiken einer Anlage in Schwellenländern übersteigen jene Risiken, die mit Investitionen in ausländischen Industrieländern einhergehen.  Die Anteile börsengehandelter Fonds (ETFs) unterliegen im Wesentlichen den gleichen Risiken wie Direktinvestitionen in herkömmliche Aktien oder Anleihen, und ihr Marktwert unterliegt den Schwankungen des zugrunde liegenden Index. Durch Anlagen in ETF, sowie andere Investmentfonds, absorbiert das Portfolio sowohl seine eigenen Aufwendungen als auch die des ETF und der Investmentfonds, in die es investiert. Angebot und Nachfrage von ETF und Investmentfonds korrelieren möglicherweise nicht mit den zugrunde liegenden Wertpapieren. Finanzderivate können illiquid sein, zu unverhältnismäßig hohen Verlusten führen und potenziell erhebliche Auswirkungen auf die Portfolio-Performance haben. Ein Währungstermingeschäft ist ein Sicherungsinstrument, das keine Upfront-Zahlungen vorsieht. Der Einsatz von Fremdkapital kann die Volatilität des Portfolios erhöhen.

 
andrew.harmstone
Managing Director
Global Balanced Risk Control Team
 
manfred.hui
Managing Director
Global Balanced Risk Control Team
 
 
 
 
 
 
 

INDEXDEFINITIONEN

Die in diesem Bericht abgebildeten Indizes bilden nicht die Performance einer bestimmten Anlage ab und enthalten keine Aufwendungen, Gebühren oder Ausgabeaufschläge, die sich performancemindernd auswirken würden. Die abgebildeten Indizes sind nicht verwaltet und sollten nicht als Anlage betrachtet werden. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren.

DAX: Im Deutschen Aktienindex sind 30 der größten deutschen Blue-Chip-Unternehmen vertreten.

FTSE 100: Im Financial Times Stock Exchange 100 Index sind die 100 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung vertreten, die an der London Stock Exchange notieren.

MSCI Europe Index: Der MSCI Europe Index umfasst Large- und Mid-Caps aus 15 europäischen Industrieländern.

MSCI Japan Index: Der MSCI Japan Index misst die Wertentwicklung der Large- und Mid-Cap-Segmente im japanischen Markt.

MSCI All-Country World (ACWI) Index: Der MSCI All Country World Index (ACWI) ist ein Streubesitz-adjustierter Marktkapitalisierungsindex, der die Aktienmarktperformance der Industrie- und Schwellenländer misst.

S&P 500 Index: Der Standard & Poor's (S&P) 500 Index bildet die Performance von 500 bekannten Large-Cap-Aktien aus den USA ab.

VIX®: Es handelt sich um ein geschütztes Ticker-Symbol für den Chicago Board Options Exchange Market Volatility Index, eine beliebte Messgröße für die Volatilität der Aktienoptionen auf den S&P 500. Der Index wird oft als „Angst-Index“ bezeichnet und spiegelt die Markterwartungen in Bezug auf die Volatilität an den Aktienmärkten über die nächsten 30 Tage wider.

HINWEIS

Die Ansichten und Meinungen entsprechen jenen des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können sich infolge veränderter Markt- oder Wirtschaftsbedingungen jederzeit ändern und müssen sich nicht zwingend bestätigen. Diese Ansichten werden nach dem Datum ihrer Veröffentlichung weder aktualisiert noch im Lichte späterer Informationen, Umstände oder Veränderungen überarbeitet. Die dargelegten Ansichten reflektieren nicht die Meinung aller Portfoliomanager von Morgan Stanley Investment Management (MSIM) oder die Ansichten des Gesamtunternehmens und spiegeln sich möglicherweise nicht in allen Strategien und Produkten des Unternehmens wider.

Prognosen und/oder Schätzungen können geändert werden und müssen nicht zwingend eintreten. Informationen zu erwarteten Marktrenditen und Marktaussichten basieren auf dem Research, den Analysen und den Meinungen der Autoren. Alle Schlussfolgerungen sind spekulativer Natur, müssen sich nicht zwingend bestätigen und verfolgen nicht die Absicht, zukünftige Entwicklungen bestimmter Produkte von Morgan Stanley Investment Management vorherzusagen.

Sofern nicht anders angegeben, sind die hier zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Einschätzungen die des Portfolio Management Teams. Sie beziehen sich auf keinen Zeitpunkt in der Zukunft, sondern basieren auf der zum Zeitpunkt der Abfassung des Dokuments bestehenden Situation und werden nicht aktualisiert oder auf andere Weise berichtigt, um Informationen zu berücksichtigen, die nach dem Erstellungsdatum verfügbar werden, oder Umstände oder Änderungen einzubeziehen, die im Nachhinein auftreten.

Einige dieser Informationen beruhen auf Daten, die wir aus externen Quellen erhalten haben und für zuverlässig erachten. Diese Informationen wurden jedoch nicht von uns geprüft, und wir geben keinerlei Zusicherungen für ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Bei den vorliegenden Informationen handelt es sich um eine allgemeine Mitteilung, die nicht neutral ist. Sie dient ausschließlich zu Informations- und Aufklärungszwecken und stellen kein Angebot bzw. keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Wertpapiers oder zur Verfolgung einer bestimmten Anlagestrategie dar.  Die hierin enthaltenen Materialien wurden nicht auf der Grundlage der individuellen Situation eines einzelnen Kunden erstellt und stellen keine Anlageberatung dar. Sie dürfen nicht als Steuer-, Buchführungs-, Rechts- oder aufsichtsrechtliche Beratung interpretiert werden. Zu diesem Zweck sollten Investoren vor Anlageentscheidungen eine unabhängige Rechts- und Finanzberatung in Anspruch nehmen, die auch eine Beratung in Bezug auf steuerliche Auswirkungen umfasst.

Die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung ist keine Garantie für die künftige Wertentwicklung.Die Abbildungen und Grafiken in diesem Dokument dienen ausschließlich der Veranschaulichung.

Dieses Material wurde nicht von der Researchabteilung von Morgan Stanley erstellt und ist nicht als Researchempfehlung zu verstehen. Die in diesem Material enthaltenen Informationen wurden nicht im Einklang mit den gesetzlichen Erfordernissen zur Förderung der Unabhängigkeit des Anlage-Research erstellt und unterliegen keinem Handelsverbot im Vorfeld der Verbreitung des Anlage-Research.

Es gibt keine Garantie dafür, dass eine Anlagestrategie unter allen Marktbedingungen funktioniert. Anleger sollten ihre Möglichkeit einer langfristigen Investition beurteilen, insbesondere in Zeiten eines Marktabschwungs. Anleger sollten vor einer Anlage das entsprechende Angebotsdokument des Produkts lesen. Es bestehen entscheidende Unterschiede bei der Ausführung der Strategie für jedes Anlageinstrument.

VERTRIEB

Diese Informationen sind ausschließlich für Personen in Ländern bestimmt und an jene gerichtet, in denen Vertrieb bzw. Verfügbarkeit des Materials den jeweils geltenden Gesetzen oder Vorschriften entspricht.

EMEA:  Dieses Marketingdokument wurde von MSIM Fund Management (Ireland) Limited herausgegeben. MSIM Fund Management (Ireland) Limited unterliegt der Aufsicht der Central Bank of Ireland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited ist eine in Irland unter der Unternehmensnummer 616661 eingetragene Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland.

Irland: MSIM Fund Management (Ireland) Limited. Eingetragener Geschäftssitz: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's, Quay, Dublin 2, Irland. Registriert in Irland unter der Unternehmensnummer 616661.  Beaufsichtigt durch die Central Bank of Ireland. Großbritannien:  Morgan Stanley Investment Management Limited wurde von der Financial Conduct Authority zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen in England. Registernummer: 1981121. Eingetragener Geschäftssitz: 25 Cabot Square, Canary Wharf, London E14 4QA, zugelassen und beaufsichtigt von der Financial Conduct Authority. Dubai:  Morgan Stanley Investment Management Limited (Representative Office, Unit Precinct 3-7th Floor-Unit 701 and 702, Level 7, Gate Precinct Building 3, Dubai International Financial Centre, Dubai, 506501, Vereinigte Arabische Emirate. Telefon: +97 (0) 14 709 7158). Deutschland: MSIM Fund Management (Ireland) Limited Niederlassung Deutschland Junghofstraße 13-15 60311 Frankfurt Deutschland (Gattung: Zweigniederlassung (FDI) gemäß § 53b KWG). Italien: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Mailand (Sede Secondaria di Milano) ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Mailand (Sede Secondaria di Milano) mit eingetragenem Geschäftssitz in Palazzo Serbelloni, Corso Venezia 16, 20121 Mailand, Italien, ist registriert in Italien mit der Unternehmens- und Umsatzsteuernummer 11488280964. Niederlande:  MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Rembrandt Tower, 11th Floor Amstelplein 1 1096HA, Niederlande. Telefon: +31 (0) 20-462-1300. Morgan Stanley Investment Management ist eine Zweigniederlassung von MSIM Fund Management (Ireland) Limited. MSIM Fund Management (Ireland) Limited unterliegt der Aufsicht der Central Bank of Ireland. Frankreich: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Paris ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Paris mit Geschäftssitz in 61 rue de Monceau, 75008 Paris, Frankreich, ist ein in Frankreich eingetragenes Unternehmen mit der Nr. 890 071 863 RCS. Spanien: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Sucursal en España ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Sucursal en España mit Sitz in Calle Serrano 55, 28006, Madrid, Spanien, ist in Spanien mit der Steueridentifikationsnummer W0058820B eingetragen.  Schweiz: Morgan Stanley & Co. International plc, London, Niederlassung Zürich, ist von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht („FINMA“) zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen im Handelsregister Zürich unter der Nummer CHE-115.415.770. Eingetragener Geschäftssitz: Beethovenstrasse 33, 8002 Zürich, Schweiz, Telefon +41 (0) 44 588 1000. Fax: +41 (0) 44 588 1074.

Hongkong: Dieses Dokument wurde von Morgan Stanley Asia Limited zur Verwendung in Hongkong herausgegeben und wird nur „professionellen Anlegern“ gemäß der Definition in der Verordnung für Wertpapiere und Futures von Hongkong (Securities and Futures Ordinance of Hong Kong, Kap. 571) ausgehändigt. Der Inhalt wurde nicht durch eine Regulierungsbehörde, einschließlich der Securities and Futures Commission in Hongkong, überprüft oder genehmigt. Daher darf dieses Material, außer in gesetzlich vorgesehenen Ausnahmefällen, in Hongkong nicht publiziert, in Umlauf gebracht, verteilt, an die Öffentlichkeit gerichtet oder allgemein verfügbar gemacht werden.

USA

Ein gesondert verwaltetes Konto eignet sich unter Umständen nicht für jeden Investor. Gemäß der Strategie gesondert verwaltete Konten enthalten eine Reihe von Wertpapieren und bilden nicht notwendigerweise die Wertentwicklung eines Index ab. Anlegern wird geraten, die Anlageziele, Risiken und Gebühren der Strategie sorgfältig abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Es ist ein Mindestanlagevolumen erforderlich. Wichtige Informationen über den Investmentmanager sind dem Formular ADV, Teil 2 zu entnehmen.

Setzen Sie sich bitte gründlich mit den Anlagezielen, Risiken, Kosten und Aufwendungen der Fonds auseinander, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Diese und weitere Informationen über die Fonds sind im jeweiligen Verkaufsprospekt enthalten. Sie können den Verkaufsprospekt unter morganstanley.com/im herunterladen oder unter 1-800-548-7786 anfordern. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt vor einer Anlage aufmerksam durch.

Morgan Stanley Distribution, Inc. ist die Vertriebsstelle der Fonds von Morgan Stanley.

NICHT DURCH DIE FDIC VERSICHERT | KEINE BANKGARANTIE | WERTVERLUST MÖGLICH | DURCH KEINE US-BUNDESBEHÖRDE VERSICHERT | KEINE BANKEINLAGE

Singapur: Diese Veröffentlichung versteht sich nicht (weder direkt noch indirekt) als Aufforderung an die allgemeine Öffentlichkeit in Singapur zur Zeichnung oder zum Kauf, sondern darf nur (i) institutionellen Anlegern gemäß Abschnitt 304 des Securities and Futures Act, Chapter 289, von Singapur („SFA“), (ii) einer „betroffenen Person“ (u. a. einem zugelassenen Anleger) gemäß Abschnitt 305 des SFA, sofern die Weitergabe im Einklang mit den in Abschnitt 305 des SFA festgelegten Bedingungen steht, oder (iii) anderweitig nur den sonstigen geltenden Bestimmungen des SFA entsprechend weitergegeben werden. Diese Publikation wurde nicht durch die Monetary Authority of Singapur überprüft.

Australien: Morgan Stanley Investment Management (Australia) Pty Limited, ACN: 122040037, AFSL Nr. 314182 verbreitet diese Veröffentlichung in Australien und ist verantwortlich für den Inhalt. Diese Publikation und der Zugang zu ihr sind ausschließlich „Wholesale Clients“ im Sinne des Australian Corporations Act vorbehalten.

Taiwan: Diese Unterlagen dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Aufforderung dar, sofern diese Aufforderung illegal ist. Die hier erwähnten Produkte können beim Securities and Futures Bureau of the Financial Supervisory Commission in Taiwan, Republik China („RC“) gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen und Vorschriften registriert sein oder auch nicht. Diese Produkte dürfen in der RC nur zur Verfügung gestellt werden, sofern sie (a) zum öffentlichen Verkauf in der RC zugelassen sind oder (b) auf Grundlage einer Privatplatzierung bestimmten Finanzinstituten und sonstigen Einrichtungen und Personen, die gewissen Kriterien gemäß den Privatplatzierungsvorschriften der Gesetze der RC in Bezug auf ausländische Fonds entsprechen, angeboten werden.

Korea: Diese Unterlagen sind kein Angebot für Wertpapiere in Korea und dürfen unter keinen Umständen als solche betrachtet werden. Es werden keine Erklärungen bezüglich der Berechtigung eines Empfängers dieser Unterlagen nach koreanischem Recht, unter anderem dem Gesetz über Devisengeschäfte und den zugehörigen Bestimmungen, abgegeben. Die in diesen Unterlagen erwähnten Fonds sind möglicherweise nicht bei der Financial Services Commission of Korea gemäß dem Financial Investment Services and Capital Markets Act zugelassen und dürfen in Korea oder einer in Korea ansässigen Person, sofern das in Korea geltende Recht es nicht erlaubt, weder direkt noch indirekt angeboten werden.

Japan: An professionelle Investoren wird dieses Dokument nur zu Informationszwecken verteilt. Anderen Anlegern wird dieses Dokument in Zusammenhang mit Vermögensverwaltungsmandaten und Anlageverwaltungsverträgen mit Morgan Stanley Investment Management (Japan) Co., Ltd („MSIMJ“) zur Verfügung gestellt. Dieses Dokument dient nicht als Empfehlung oder Aufforderung für Transaktionen oder dazu, bestimmte Finanzinstrumente anzubieten. Im Rahmen eines Anlageverwaltungsmandats definiert der Kunde grundlegende Richtlinien für die Verwaltung der Anlagewerte und erteilt MSIMJ den Auftrag, alle Anlageentscheidungen auf der Grundlage einer Analyse des Anlagewertes usw. der Wertpapiere zu treffen, und MSIMJ nimmt diesen Auftrag an. Der Kunde überträgt MSIMJ die für die Durchführung von Kapitalanlagen erforderlichen Befugnisse. MSIMJ übt diese Befugnisse auf Grundlage der Investitionsentscheidungen von MSIMJ aus, und der Kunde wird keine spezifischen Anweisungen erteilen. Alle Anlagegewinne sowie alle Anlageverluste entfallen auf den Kunden; es gibt keine Garantie für das eingesetzte Kapital. Anlegern wird geraten, die Anlageziele und die Art der Risiken abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Bei Vermögensverwaltungsmandaten und Anlageverwaltungsverträgen fällt eine Anlageberatungsgebühr an, die wie folgt berechnet wird: Der Wert des vertraglich vereinbarten Vermögens wird mit einem bestimmten Satz (max. 2,20 % p. a. (inkl. Steuern)) multipliziert und das Ergebnis ins Verhältnis zur Vertragslaufzeit gesetzt. Bei einigen Strategien kann zusätzlich zu der oben genannten Gebühr eine Erfolgsgebühr anfallen. Indirekte Gebühren können ebenfalls anfallen, etwa Maklerprovisionen bei der Aufnahme von Wertpapieren. Da diese Gebühren und Kosten je nach Vertrag und anderen Faktoren unterschiedlich sind, kann MSIMJ die Preise, Obergrenzen usw. nicht im Voraus angeben. Alle Kunden sollten vor Vertragsabschluss die zur Verfügung gestellten Dokumente sorgfältig lesen. Dieses Dokument wird in Japan von MSIMJ, Registernummer 410 (Director of Kanto Local Finance Bureau (Financial Instruments Firms)) herausgegeben. Mitgliedschaften: Japan Securities Dealers Association, The Investment Trusts Association (Japan), Japan Investment Advisers Association und Type II Financial Instruments Firms Association.

Kanada

NUR FÜR „ZUGELASSENE KUNDEN“ GEMÄSS KANADISCHEM RECHT. NICHT FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT BESTIMMT. Diese Präsentation wird in Kanada von Morgan Stanley Investment Management Inc. („MSIM“) zur Verfügung gestellt, das seine Aktivitäten in Kanada gemäß der Ausnahme für internationale Berater im Einklang mit den kanadischen Zulassungsanforderungen für Berater durchführt. Diese Präsentation stellt kein Angebot für Anlageberatung in Umständen dar, in denen die Ausnahme für Anlageberater nicht gilt. MSIM kann nur separat verwaltete Mandate von „zugelassenen Kunden“ beraten und nur Mandate verwalten, die in Emittenten außerhalb Kanadas investieren.  „Zugelassene Kunden“ (Canadian National Instrument 31-103) umfassen in der Regel kanadische Finanzinstitute oder Personen mit Finanzanlagen von 5 Millionen kanadischen Dollar (CAD) und Entitäten mit Nettoanlagen von mindestens 25 Millionen kanadischen Dollar (CAD). Zugelassene Kunden dürfen nur in ein in dieser Präsentation enthaltenes separat verwaltetes Mandat investieren, wenn sie eine Anlageverwaltungsvereinbarung mit MSIM schließen, wovon diese Präsentation nicht Teil ist. Dokumente, die weitere Aspekte, wie etwa die Anlageexpertise und/oder die Strategien der von MSIM separat verwalteten Mandate beschreiben, können Ihnen auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden, damit Sie sich mit den verfügbaren Anlageberatungsdiensten von MSIM vertraut machen können.  MSIM und einige seiner verbundenen Unternehmen können als Portfoliomanager für in dieser Präsentation beschriebene, separat verwaltete Konten dienen und damit einhergehende Gebühren verlangen.

Ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von MSIM darf dieses Werk weder ganz noch teilweise auf direkte oder indirekte Weise vervielfältigt, kopiert, modifiziert, zur Erstellung eines abgeleiteten Werks eingesetzt, aufgeführt, ausgestellt, veröffentlicht, gepostet, lizenziert, eingebettet, verteilt oder übertragen werden oder sein Inhalt an Dritte weitergegeben werden.  Das Werk darf nicht verlinkt werden, es sei denn, ein solcher Hyperlink dient lediglich dem persönlichen und nicht-kommerziellen Gebrauch.  Alle hierin enthaltenen Informationen sind das geistige Eigentum des Herausgebers und urheberrechtlich geschützt.

Morgan Stanley Investment Management ist die Vermögensverwaltungssparte von Morgan Stanley.

​Dieses Dokument kann in andere Sprachen übersetzt werden. Im Falle solcher Übersetzungen bleibt die englische Fassung maßgebend. Bei Unstimmigkeiten zwischen der englischen Version und einer anderssprachigen Version dieses Dokuments ist die englische Version maßgebend.

Morgan Stanley Investment Management ist die Vermögensverwaltungssparte von Morgan Stanley.

© 2021 Morgan Stanley. Alle Rechte vorbehalten.

 

Nutzer müssen die Nutzungsbedingungen lesen und akzeptieren, da in diesen bestimmte gesetzliche und regulatorische Auflagen enthalten sind, die für die Verbreitung von Informationen zu den Anlageprodukten von Morgan Stanley Investment Management gelten.

Die auf dieser Website beschriebenen Dienstleistungen sind unter Umständen nicht in allen Rechtsgebieten oder für alle Kunden verfügbar. Weitere Einzelheiten können aus unseren Nutzungsbedingungen entnommen werden.


Datenschutz    •    Nutzungsbedingungen

©  Morgan Stanley. Alle Rechte vorbehalten.