Insight Article Desktop Banner
 
 
Global Equity Observer
  •  
März 09, 2021

Insta-Engagement

Insight Video Mobile Banner
 
März 09, 2021

Insta-Engagement


Global Equity Observer

Insta-Engagement

Share Icon

März 09, 2021

 
 

Veränderungen in Unternehmen brauchen Zeit. Von einem ESG-Engagement in Unternehmen sofortige Ergebnisse zu erwarten, ist ebenso unwahrscheinlich wie die Erwartung eines sofortigen Alphas bei Investments. Genauso wie wir bei den Unternehmen, in die wir investieren, auf ein stetiges und konsistentes Wachstum achten, schätzen wir eine stetige und konsistente Verbesserung ihrer Herangehensweise an Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) anstatt eines Zickzackkurses, der sich lediglich an kurzfristigen Zielen orientiert und starren Schemata folgt.

 
 

Als Team beschäftigen wir uns seit über 20 Jahren mit Unternehmensführungen und deren Vorständen. In den letzten Jahren haben wir diese Zusammenarbeit weiter strukturiert und ausgebaut. Wir konzentrieren uns zunehmend auf den Dialog und die Diskussion mit der obersten Managementebene sowie mit Nachhaltigkeitsvertretern unserer Portfoliounternehmen. Diese Gespräche haben uns nützliche Erkenntnisse geliefert, insbesondere hinsichtlich der Reaktionen und Prioritäten der Unternehmen während der Pandemie. Durch die Entwicklung unseres proprietären Pay X-Ray Scoring Framework sind wir auch systematischer geworden, was die Incentivierung des Managements angeht. Dies erlaubt es uns, die Vergütungspläne für deren Mitarbeiter besser vergleichen zu können und einen fundamentalen Abstimmungsansatz zu entwickeln. Im Jahr 2020 stimmten wir bei 30 % der Vergütungspläne („Say-on-Pay“) gegen das Management. Bei einem Großteil der Fälle stimmte unsere Haltung nicht mit der des Institutional Shareholder Services (ISS), der das Management unterstützte.

Die langfristige Natur unserer Investments hilft uns, eine enge Beziehung zu den Unternehmen aufzubauen. Der daraus resultierende Zugang zum Management macht uns weniger abhängig von Neuigkeiten, die auf öffentlichen Hauptversammlungen oder Investor-Relations-Veranstaltungen präsentiert werden. Unsere herausforderndsten Fragen behalten wir uns jedoch für private Treffen vor, nicht für das Podium oder die Presse. Wir denken, dass die richtigen Fragen (wenn sie auf die richtige Art und Weise gestellt werden) dazu führen können, dass unser Standpunkt eine entscheidende Rolle bei der Entscheidungsfindung einnimmt und damit die zukünftigen Interaktionen an Bedeutung gewinnen. Wir scheuen uns jedoch nicht, gegen das Management zu stimmen, was sich auch durch die 68 % der Aktionärsanträge, die wir im Jahr 2020 unterstützt haben, zeigt.

Die Arbeit im Homeoffice hat dazu geführt, dass sich sowohl Vermögensverwalter als auch Unternehmen an digitale und videounterstütze Arbeit gewöhnen mussten. Wir haben festgestellt, dass die Unternehmen im Großen und Ganzen auf unsere Anfragen während des Lockdowns reagiert haben. Im Jahr 2020 haben wir rund 369 Meetings abgehalten, von denen 205 speziell mit einem Engagement zu ESG-Themen in Zusammenhang standen. Diese reichten von CO2-Reduzierung, Diversität und Datensicherheit bis hin zu Fragen über die Lieferketten von Fast Fashion oder auch von Halbleitern. Dennoch freuen wir uns darauf, Unternehmen wieder persönlich zu treffen, sobald dies wieder möglich ist.

Zu den Gesprächsthemen mit Unternehmen im vierten Quartal 2020 gehörten Kohlenstoffemissionsziele, Abholzung, Vielfalt und Inklusion, Risikokontrollen durch den Verwaltungsrat und Sicherheit. Ein Beispiel:

  • Bei Reckitt Benckiser haben wir untersucht, wie die jüngste Zusage des Unternehmens, bis 2040 klimaneutral zu werden, erreicht werden kann. Hier haben wir besonders ihre Strategien und Maßnahmen rund um das Thema Palmöl angesprochen und sie darin bestärkt.
  • Wir hatten eine detailorientierte Diskussion über die Abholzung von Wäldern mit Procter & Gamble, um deren Bemühungen zur nachhaltigen Beschaffung von Papierprodukten zu verstehen. Obwohl sie eine Reihe von konkreten Maßnahmen ergriffen haben, stimmten wir für den Aktionärsantrag zur Transparenz bei Abholzungsaktivitäten.
  • Unsere Gespräche mit Baxter International drehten sich um die Produktsicherheit, da es hier in der Vergangenheit Bedenken gab. Ihr Ziel besteht darin, beim Thema Sicherheit ins oberste Quartil der globalen Unternehmen vorzustoßen. Durch die Verbesserung ihrer Inspektionen haben sie einen deutlichen Rückgang an Produktbeschwerden erreicht. Wir untersuchten auch ihre Maßnahmen zur Vielfalt und Inklusion und ermutigten sie, ihr geschlechtsspezifisches Lohngefälle offenzulegen. Wir glauben, dass Baxter Fortschritte erzielt, und werden die Verbesserungen weiterhin beobachten.
     

Wir möchten Sie dazu anregen, mehr über diese und unsere anderen Engagements in unserem halbjährlich erscheinenden Engage-Newsletter zu lesen, den Sie unter www.morganstanley.com/im herunterladen können.

Die Frage: „Wessen Meinung zählt?“, war noch nie so aktuell wie heute. Letztendlich sind alle Interessengruppen wichtig, allerdings liegt der oberste Stellenwert beim Kunden. Alle wichtigen Belange, die den Kunden betreffen, sollten ganz oben auf der Agenda der Unternehmensleitung stehen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sich über die eigenen Prinzipien, Prioritäten und Werte klar zu werden. Bei unseren kohlenstoffarmen und qualitativ hochwertigen globalen Portfolios achten wir besonders auf die Bemühungen der Unternehmen, Ziele für niedrige oder Netto-Null-Kohlenstoffwerte zu erreichen.

Wir sind außerdem Pragmatiker. Wir wissen um die Tatsache, dass universelle Probleme gemeinschaftliche Lösungen erfordern, um den Fortschritt zu beschleunigen. Ein hervorragendes Beispiel ist die Unterstützung der One Planet Asset Manager Initiative durch MSIM seit Januar 2020, die darauf abzielt, das Verständnis für klimabezogene Risiken und Chancen in langfristigen Anlageportfolios zu fördern. Im Principles for Responsible Investment Jahresbericht 2020 der Vereinten Nationen hat MSIM über alle Module hinweg mit „A“ und bei börsennotierten Aktien mit „A+“ abgeschnitten. Ein Ergebnis, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Während die Unternehmen versuchen, die Krise zu überwinden, werden wir weiterhin die herausfordernden Fragen stellen. Viele von ihnen sind unternehmens- oder branchenspezifisch, sei es im Bereich Kunststoffe für Basiskonsumgüter, Produktsicherheit für das Gesundheitswesen oder Datensicherheit für die Informationstechnologie. Es gibt allerdings auch einige allgemeinere Themen, die die Krise mit sich gebracht hat:

  • Was sind die wichtigsten Lehren, die wir aus der Pandemie ziehen können? Wie haben Unternehmen ihre Einstellung zum Risiko als Folge der Krise verändert?
  • Wird die Lieferkette des Unternehmens gleich bleiben oder sich im Vergleich zu vor der Pandemie verändern? Hat das Unternehmen akzeptiert, dass es für seine Lieferkette verantwortlich ist - von der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter bis hin zur Ressourcenbeschaffung?
  • Wie werden sich Kapitalallokation und Bilanzentscheidungen in Zukunft unterscheiden?
  • Wie wurden Vergütungsentscheidungen durch den Pandemieschock beeinflusst? Wird der Vorstand eine Kapitalerhöhung, Dividendenkürzung oder die Inanspruchnahme staatlicher Unterstützung in Betracht ziehen?
  • Wie ist das Unternehmen für die neue Epoche der größeren staatlichen Eingriffe aufgestellt? Besteht ein erhebliches Risiko für potenzielle neue Steuerregelungen?
  •  Wie nimmt das Unternehmen die Auswirkungen der Arbeit aus dem Home-Office auf Innovation oder Produktsicherheit wahr oder priorisiert Themen wie Gender und Rassenvielfalt unter schwierigeren wirtschaftlichen Bedingungen?
  • Wie wägen Unternehmen den Spagat zwischen den immer weiter steigenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit und ihrer langfristigen Rendite auf das eingesetzte operative Kapital ab?
     

Weltweit findet der Ruf nach mehr Transparenz und Offenlegung der Unternehmens- und Fondsmanageraktivitäten, sowie nach einer detaillierten Portfolioberichterstattung, Eingang in Branchengremien und Regulierungsbehörden. Wir sind der Meinung, dass es sich auszahlt, auf dem Weg zur vollständigen Implementierung von ESG-Standards keinem starren Schema zu folgen und sich stattdessen auf eine Anlagestrategie zu konzentrieren, die auf robuste Aktien sowie auf ein relevantes, sinnvolles und langfristiges Engagement setzt.

 
 

Risikohinweise

Es besteht keine Garantie, dass ein Portfolio sein Anlageziel erreichen wird. Portfolios sind Marktrisiken ausgesetzt, d.h. es besteht die Möglichkeit, dass der Marktwert der Wertpapiere im Portfolio zurückgeht. Marktwerte können sich aufgrund wirtschaftlicher und anderer Ereignisse (z. B. Naturkatastrophen, Gesundheitskrisen, Terrorismus, Konflikte und soziale Unruhen), die Märkte, Länder, Unternehmen oder Regierungen betreffen, täglich ändern. Der Zeitpunkt, die Dauer und mögliche negative Auswirkungen (z. B. Portfolio-Liquidität) von Ereignissen lassen sich nur schwer vorhersehen. Anleger können deshalb durch die Anlage in diese Strategie Verluste verzeichnen. Anleger sollten beachten, dass diese Strategie bestimmten zusätzlichen Risiken ausgesetzt sein kann. Veränderungen der globalen Konjunktur, der Verbraucherausgaben, des Wettbewerbs, der demografischen Entwicklung, der Verbrauchernachfrage, der gesetzlichen Regelungen und der Wirtschaftsbedingungen können sich negativ auf global operierende Unternehmen auswirken und das Portfolio stärker belasten als bei einer Investition des Portfolios in eine größere Vielfalt von Unternehmen. Aktienkurse reagieren im Allgemeinen auch auf unternehmensspezifische Aktivitäten. Anlagen in ausländischen Märkten sind mit besonderen Risiken verbunden. Dazu zählen politische und wirtschaftliche Risiken sowie Währungs- und Marktrisiken. Die Aktien kleiner Unternehmen weisen besondere Risiken wie begrenzte Produktlinien, Märkte und Finanzressourcen auf. Darüber hinaus sind sie einer stärkeren Marktvolatilität ausgesetzt als die Wertpapiere größerer, etablierter Unternehmen. Die Risiken einer Anlage in Schwellenländern übersteigen jene Risiken, die mit Investitionen in ausländischen Industrieländern einhergehen. Nicht diversifizierte Portfolios investieren oftmals in eine beschränkte Anzahl von Emittenten. Aus diesem Grund können Veränderungen der finanziellen Situation und des Marktwerts einzelner Emittenten zu einer höheren Volatilität führen.

 
bruno.paulson
Managing Director
International Equity Team
 
laura.bottega
Managing Director
International Equity Team
 
 
Vorgestellte Fonds
 
 
 
 
 

WEITERGABE

Dieses Material ist ausschließlich für Personen in Ländern bestimmt, in denen die Verteilung bzw. Verfügbarkeit des Materials den jeweils geltenden Gesetzen oder Vorschriften nicht zuwiderläuft, und wird daher nur an diese Personen verteilt.

Irland: MSIM Fund Management (Ireland) Limited. Eingetragener Geschäftssitz: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. In Irland als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter der Unternehmensnummer 616661 registriert. MSIM Fund Management (Ireland) Limited unterliegt der Aufsicht der Central Bank of Ireland. Großbritannien: Morgan Stanley Investment Management Limited wurde von der Financial Conduct Authority zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen in England. Registernummer: 1981121. Eingetragener Geschäftssitz: 25 Cabot Square, Canary Wharf, London E14 4QA, Großbritannien, zugelassen und beaufsichtigt von der Financial Conduct Authority. Dubai: Morgan Stanley Investment Management Limited (Representative Office, Unit Precinct 3-7th Floor-Unit 701 and 702, Level 7, Gate Precinct Building 3, Dubai International Financial Centre, Dubai, 506501, Vereinigte Arabische Emirate. Telefon: +97 (0) 14 709 7158). Deutschland: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Deutschland, Große Gallusstraße 18, 60312 Frankfurt am Main, Deutschland (Gattung: Zweigniederlassung (FDI) gem. § 53b KWG). Italien: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Mailand (Sede Secondaria di Milano) ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Mailand (Sede Secondaria di Milano) mit eingetragenem Geschäftssitz in Palazzo Serbelloni, Corso Venezia 16, 20121 Mailand, Italien, ist in Italien mit der Unternehmens- und Umsatzsteuernummer 11488280964 registriert. Niederlande: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Rembrandt Tower, 11th Floor Amstelplein 1 1096HA, Niederlande. Telefon: +31 (0) 20-462-1300. Morgan Stanley Investment Management ist eine Zweigniederlassung von MSIM Fund Management (Ireland) Limited. MSIM Fund Management (Ireland) Limited unterliegt der Aufsicht der Central Bank of Ireland. Frankreich: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Paris ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Niederlassung Paris mit Geschäftssitz in 61 rue de Monceau, 75008 Paris, Frankreich, ist ein in Frankreich eingetragenes Unternehmen mit der Nr. 890 071 863 RCS. Spanien: MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Sucursal en España ist eine Zweigstelle von MSIM Fund Management (Ireland) Limited, einer in Irland eingetragenen Gesellschaft, die von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde. Der eingetragene Geschäftssitz lautet: The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, D02 VC42, Irland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited, Sucursal en España mit Sitz in Calle Serrano 55, 28006, Madrid, Spanien, ist in Spanien mit der Steueridentifikationsnummer W0058820B eingetragen.  Schweiz: Morgan Stanley & Co. International plc, London, Niederlassung Zürich, wurde von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht („FINMA“) zugelassen und unterliegt deren Aufsicht. Eingetragen im Handelsregister Zürich unter der Nummer CHE-115.415.770. Eingetragener Geschäftssitz: Beethovenstrasse 33, 8002 Zürich, Schweiz, Telefon +41 (0) 44 588 1000. Fax: +41 (0) 44 588 1074.

USA

Ein gesondert verwaltetes Konto eignet sich unter Umständen nicht für jeden Investor. Konten, die gemäß der Strategie gesondert verwaltet werden, enthalten eine Reihe von Wertpapieren und bilden nicht notwendigerweise die Wertentwicklung eines Index ab. Anlegern wird geraten, die Anlageziele, Risiken und Gebühren der Strategie sorgfältig abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Es ist ein Mindestanlagevolumen erforderlich. Wichtige Informationen über den Investmentmanager sind dem Formular ADV, Teil 2 zu entnehmen.

Setzen Sie sich bitte gründlich mit den Anlagezielen und -risiken sowie den Kosten und Gebühren der Fonds auseinander, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Diese und weitere Informationen über die Fonds sind im jeweiligen Verkaufsprospekt enthalten. Sie können den Verkaufsprospekt unter morganstanley.com/im herunterladen oder unter 1-800-548-7786 anfordern. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt vor einer Anlage aufmerksam durch.

Morgan Stanley Distribution, Inc. ist die Vertriebsstelle der Fonds von Morgan Stanley.

NICHT DURCH DIE FDIC VERSICHERT | KEINE BANKGARANTIE | WERTVERLUST MÖGLICH | DURCH KEINE US-BUNDESBEHÖRDE VERSICHERT | KEINE EINLAGE

Hongkong: Dieses Dokument wurde von Morgan Stanley Asia Limited zur Verwendung in Hongkong herausgegeben und wird nur „professionellen Anlegern“ gemäß der Definition in der Verordnung für Wertpapiere und Futures von Hongkong (Securities and Futures Ordinance of Hong Kong, Kap. 571) ausgehändigt. Der Inhalt wurde nicht durch eine Regulierungsbehörde, einschließlich der Securities and Futures Commission in Hongkong, überprüft oder genehmigt. Daher darf dieses Material, außer in gesetzlich vorgesehenen Ausnahmefällen, in Hongkong nicht publiziert, in Umlauf gebracht, verteilt, an die Öffentlichkeit gerichtet oder allgemein verfügbar gemacht werden. Singapur: Dieses Material versteht sich nicht (weder direkt noch indirekt) als Aufforderung an die allgemeine Öffentlichkeit in Singapur zur Zeichnung oder zum Kauf, sondern richtet sich an (i) institutionelle Anleger gemäß Abschnitt 304 des Securities and Futures Act, Chapter 289, von Singapur („SFA“), (ii) eine „betroffene Person“ (u. a. ein zugelassener Anleger) gemäß Abschnitt 305 des SFA und darf an diese nur im Einklang mit den in Abschnitt 305 des SFA festgelegten Bedingungen verbreitet oder (iii) anderweitig nur gemäß der Maßgabe sonstiger geltender Bestimmungen des SFA weitergegeben werden. Diese Publikation wurde nicht durch die Monetary Authority of Singapur überprüft. Australien: Morgan Stanley Investment Management (Australia) Pty Limited ACN: 122040037, AFSL Nr. 314182, verbreitet diese Veröffentlichung in Australien und ist verantwortlich für den Inhalt. Diese Publikation und der Zugang zu ihr sind ausschließlich „Wholesale-Clients“ im Sinne des Australian Corporations Act vorbehalten.

BRASILIEN. Dieses Dokument stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren im Sinne der geltenden brasilianischen Vorschriften dar und wurde und wird daher nicht bei der brasilianischen Wertpapierkommission (Comissão de Valores Mobiliários) oder einer anderen Regierungsbehörde in Brasilien registriert. Alle hierin enthaltenen Informationen sind vertraulich. Sie dienen ausschließlich der Verwendung und Prüfung durch den vorgesehenen Empfänger dieses Dokuments und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

CHILE. Weder der Fonds noch die Fondsanteile sind im Register für ausländische Wertpapiere (Registro de Valores Extranjeros) eingetragen oder unterliegen der Kontrolle durch die Finanzmarktaufsicht (Comisión para el Mercado Financiero). Dieses Dokument und andere Angebotsunterlagen, die sich auf das Angebot der Fondsanteile beziehen, stellen weder ein öffentliches Angebot noch eine Einladung zur Zeichnung oder zum Kauf der Fondsanteile in der Republik Chile dar, außer an individuell identifizierte Käufer im Rahmen eines privaten Angebots im Sinne von Artikel 4 des chilenischen Börsengesetzes (Ley del Mercado de Valores) (ein Angebot, das sich nicht „an die allgemeine Öffentlichkeit oder an einen bestimmten Sektor oder eine bestimmte Gruppe der Öffentlichkeit richtet“).

KOLUMBIEN.Dieses Dokument stellt weder eine Einladung zur Tätigung einer Kapitalanlage noch ein öffentliches Angebot in der Republik Kolumbien dar und unterliegt nicht dem kolumbianischen Recht. Die Fondsanteile wurden und werden nicht in das von der kolumbianischen Finanzaufsichtsbehörde (Superintendencia Financiera de Colombia) geführte Nationale Wertpapier- und Emittentenregister (Registro Nacional de Valores y Emisores) eingetragen und werden nicht am börslichen Handelsplatz der kolumbianischen Wertpapierbörse (Bolsa de Valores de Colombia) notiert. Die Fondsanteile werden unter Umständen angeboten, die gemäß den anwendbaren kolumbianischen Wertpapiergesetzen und -vorschriften kein öffentliches Angebot von Wertpapieren darstellen. Das Angebot der Fondsanteile richtet sich an weniger als einhundert speziell identifizierte Anleger. Die Fondsanteile dürfen daher außer unter Umständen, die gemäß den geltenden kolumbianischen Wertpapiergesetzen und -vorschriften kein öffentliches Angebot von Wertpapieren darstellen, in Kolumbien nicht vermarktet, angeboten, verkauft oder verhandelt werden. Dieses Dokument wird ausschließlich auf Anfrage des Empfängers zu dessen Information bereitgestellt und stellt keine Aufforderung dar. Die Fondsanteile dürfen in Kolumbien oder gegenüber in Kolumbien ansässigen Personen nur dann beworben oder vermarktet werden, wenn eine solche Werbung und Vermarktung im Einklang mit Erlass 2555 von 2010 und anderen geltenden Vorschriften und Regelungen zur Bewerbung ausländischer Finanz- und Wertpapierprodukte oder -dienstleistungen in Kolumbien erfolgt.

Qualifizierte kolumbianische Anleger erkennen an, dass die Fondsanteile (i) keine Finanzprodukte sind, (ii) nur gemäß den Bestimmungen der Gründungsdokumente des Fonds übertragbar sind und (iii) keinen Kapitalschutz bieten.

Qualifizierte kolumbianische Anleger erkennen die kolumbianischen Gesetze und Vorschriften (insbesondere Devisen-, Wertpapier- und Steuervorschriften) an, die für Transaktionen oder Investitionen im Zusammenhang mit einer Anlage in dem Fonds gelten, und erklären, die jeweils einzige haftbare Partei für die vollständige Einhaltung dieser Gesetze und Vorschriften zu sein. Darüber hinaus erkennen kolumbianische Anleger an und stimmen zu, dass der Fonds keine Verantwortung, Haftung oder Verpflichtung im Zusammenhang mit einer vom Anleger verlangten Einwilligung, Zustimmung, Einreichung, Genehmigung oder Erlaubnis oder einem Verfahren oder für Handlungen trägt, die der Anleger im Zusammenhang mit dem Angebot, dem Verkauf oder der Lieferung der Fondsanteile nach kolumbianischem Recht vorgenommen hat oder vornehmen wird.

MEXIKO. Jeder potenzielle Käufer der Fondsanteile muss entweder ein institutioneller Anleger (inversionista institucional) oder ein qualifizierter Anleger (inversionista calificado) im Sinne des mexikanischen Wertpapiermarktgesetzes (Ley del Mercado de Valores) (das „Wertpapiermarktgesetz“) und anderer geltender mexikanischer Gesetze sein.

Die Fondsanteile wurden und werden nicht in das nationale Wertpapierregister (Registro Nacional de Valores) eingetragen, das von der mexikanischen Banken- und Wertpapierkommission (Comisión Nacional Bancaria y de Valores) geführt wird. Die Fondsanteile dürfen daher außer unter Umständen, die gemäß Artikel 8 des Wertpapiermarktgesetzes und seinen Bestimmungen ein privates Angebot darstellen, in den Vereinigten Mexikanischen Staaten nicht angeboten oder verkauft werden. Keine mexikanische Regulierungsbehörde hat die Fondsanteile genehmigt oder abgelehnt oder die Solvenz des Fonds geprüft. Alle anwendbaren Bestimmungen des Wertpapiermarktgesetzes sind in Bezug auf Verkauf, Angebot, Vertrieb oder Vermittlung von Fondsanteilen in oder aus oder in einem anderen Zusammenhang mit Mexiko einzuhalten, und jeder Weiterverkauf der Fondsanteile innerhalb des mexikanischen Hoheitsgebietes hat in einer Weise zu erfolgen, die ein privates Angebot im Sinne von Artikel 8 des Wertpapiermarktgesetzes und seiner Bestimmungen darstellt.

PERU. Die Fondsanteile wurden und werden in Peru nicht gemäß Decreto Legislativo 862: Ley de Fondos de Inversión y sus Sociedades Administradoras oder gemäß Decreto Legislativo 861: Ley del Mercado de Valores (das „Wertpapiermarktgesetz“) registriert und werden ausschließlich institutionellen Anlegern (im Sinne von Artikel 8 des Wertpapiermarktgesetzes) im Rahmen einer Privatplatzierung im Sinne von Artikel 5 des Wertpapiermarktgesetzes angeboten. Die Fondsanteile wurden nicht im öffentlichen Register des Wertpapiermarktes (Registro Público del Mercado de Valores) registriert, das von der Oberaufsicht für den Wertpapiermarkt (Superintendencia del Mercado de Valores) geführt wird, und das Angebot der Fondsanteile in Peru unterliegt nicht deren Aufsicht. Die Übertragung von Fondsanteilen unterliegt den Einschränkungen des Wertpapiermarktgesetzes und dessen Vorschriften.

URUGUAY. Das Angebot der Fondsanteile ist als Privatplatzierung gemäß Abschnitt 2 des uruguayischen Gesetzes 18.627 qualifiziert. Die Fondsanteile werden in Uruguay daher nicht in der Öffentlichkeit (Einzelpersonen oder Unternehmen) angeboten oder öffentlich verkauft, außer unter Umständen, die nach den uruguayischen Gesetzen und Vorschriften kein öffentliches Angebot oder keinen Vertrieb über eine anerkannte Börse darstellen. Weder der Fonds noch die Fondsanteile sind oder werden bei der Finanzmarktaufsicht der uruguayischen Zentralbank (Superintendencia de Servicios Financieros del Banco Central del Uruguay) registriert. Der Fonds entspricht einem Investmentfonds, der kein durch das uruguayische Gesetz 16.774 vom 27. September 1996 in seiner jeweils gültigen Fassung geregelter Investmentfonds ist.

Japan: An professionelle Anleger wird dieses Dokument nur zu Informationszwecken verteilt. Anderen Anlegern wird dieses Dokument im Zusammenhang mit Vermögensverwaltungsmandaten und Anlageverwaltungsverträgen mit Morgan Stanley Investment Management (Japan) Co., Ltd („MSIMJ“) zur Verfügung gestellt. Dieses Dokument dient nicht als Empfehlung oder Aufforderung für Transaktionen oder dazu, bestimmte Finanzinstrumente anzubieten. Im Rahmen eines Vermögensverwaltungsmandats definiert der Kunde grundlegende Richtlinien für die Verwaltung der Vermögenswerte und erteilt MSIMJ den Auftrag, alle Anlageentscheidungen auf der Grundlage einer Analyse des Wertes usw. der Wertpapiere zu treffen, und MSIMJ nimmt diesen Auftrag an. Der Kunde überträgt MSIMJ die für die Durchführung von Kapitalanlagen erforderlichen Befugnisse. MSIMJ übt diese Befugnisse auf der Grundlage von Anlageentscheidungen von MSIMJ aus, und der Kunde wird keine einzelnen Anweisungen erteilen. Alle Anlagegewinne und -verluste entfallen auf den Kunden; das Kapital ist nicht garantiert. Anlegern wird geraten, die Anlageziele und die Art der Risiken abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Bei Vermögensverwaltungsmandaten und Anlageverwaltungsverträgen fällt eine Anlageberatungsgebühr an, die wie folgt berechnet wird: Der Wert des vertraglich vereinbarten Vermögens wird mit einem bestimmten Satz (max. 2,20% p. a. (inkl. Steuern)) multipliziert und das Ergebnis ins Verhältnis zur Vertragslaufzeit gesetzt. Bei einigen Strategien kann zusätzlich zu der oben genannten Gebühr eine Erfolgsgebühr anfallen. Indirekte Gebühren können ebenfalls anfallen, etwa Maklerprovisionen bei der Aufnahme von Wertpapieren. Da diese Gebühren und Kosten je nach Vertrag und anderen Faktoren unterschiedlich sind, kann MSIMJ die Preise, Obergrenzen usw. nicht im Voraus angeben. Alle Kunden sollten vor Vertragsabschluss die zur Verfügung gestellten Dokumente sorgfältig lesen. Dieses Dokument wird in Japan von MSIMJ, Registernummer 410 (Director of Kanto Local Finance Bureau (Financial Instruments Firms)) verbreitet. Mitgliedschaften: Japan Securities Dealers Association, The Investment Trusts Association (Japan), Japan Investment Advisers Association und Type II Financial Instruments Firms Association.

WICHTIGE INFORMATIONEN

EMEA: Dieses Marketingdokument wurde von MSIM Fund Management (Ireland) Limited herausgegeben. MSIM Fund Management (Ireland) Limited unterliegt der Aufsicht der Central Bank of Ireland. MSIM Fund Management (Ireland) Limited ist eine in Irland unter der Unternehmensnummer 616661 eingetragene Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in The Observatory, 7-11 Sir John Rogerson's Quay, Dublin 2, D02 VC42,  Irland. 

Es gibt keine Garantie dafür, dass eine Anlagestrategie unter allen Marktbedingungen funktioniert. Anleger sollten ihre Fähigkeit zu langfristigen Investitionen beurteilen, insbesondere in Zeiten eines Marktabschwungs. Anleger sollten vor der Investition die entsprechenden Angebotsunterlagen der Strategie/des Produkts lesen. Die Strategie wird in jedem der Anlageinstrumente unterschiedlich ausgeführt.

Ein gesondert verwaltetes Konto eignet sich unter Umständen nicht für jeden Anleger. Konten, die gemäß der Strategie gesondert verwaltet werden, enthalten eine Reihe von Wertpapieren und bilden nicht notwendigerweise die Wertentwicklung eines Index ab. Anlegern wird geraten, die Anlageziele, Risiken und Gebühren der Strategie sorgfältig abzuwägen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen.

Bei diesem Material handelt es sich um eine allgemeine Mitteilung, die nicht neutral ist. Es wurde ausschließlich zu Informations- und Aufklärungszwecken erstellt und stellt kein Angebot bzw. keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Wertpapiers oder zur Verfolgung einer bestimmten Anlagestrategie dar. Die hierin enthaltenen Informationen wurden nicht auf der Grundlage der individuellen Situation eines einzelnen Anlegers erstellt und stellen keine Anlageberatung dar. Sie dürfen nicht als Steuer-, Buchführungs-, Rechts- oder aufsichtsrechtliche Beratung interpretiert werden. Zu diesem Zweck sollten Anleger vor Anlageentscheidungen eine unabhängige Rechts- und Finanzberatung in Anspruch nehmen, die auch eine Beratung in Bezug auf steuerliche Folgen umfasst.

Falls nicht anders angegeben, sind die hier zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Einschätzungen die des Portfoliomanagementteams. Sie beziehen sich auf keinen Zeitpunkt in der Zukunft, sondern basieren auf der zum Zeitpunkt der Abfassung des Dokuments bestehenden Situation und werden nicht aktualisiert oder auf andere Weise berichtigt, um Informationen zu berücksichtigen, die nach dem Erstellungsdatum verfügbar werden, oder Umstände oder Änderungen einzubeziehen, die im Nachhinein auftreten.

Prognosen und/oder Schätzungen können geändert werden und müssen nicht zwingend eintreten. Informationen zu erwarteten Marktrenditen und Marktaussichten basieren auf dem Research, den Analysen und den Meinungen der Autoren. Alle Schlussfolgerungen sind spekulativer Natur, müssen sich nicht zwingend bestätigen und verfolgen nicht die Absicht, zukünftige Entwicklungen bestimmter Produkte von Morgan Stanley Investment Management vorherzusagen.

MSIM hat Finanzintermediären die Nutzung und Verteilung dieses Dokuments nicht genehmigt, es sei denn, eine solche Nutzung und Verteilung erfolgt im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften.

Zudem sind Finanzintermediäre verpflichtet, sich zu vergewissern, dass die in diesem Dokument enthaltenen Informationen unter Berücksichtigung der Situation und Intention der jeweiligen Empfänger dieses Dokuments für diese geeignet sind. MSIM haftet nicht für die Verwendung oder den Missbrauch dieses Dokuments durch solche Finanzintermediäre und übernimmt keine diesbezügliche Haftung.

Dieses Dokument darf ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von MSIM weder vollständig noch in Teilen vervielfältigt, kopiert oder weitergegeben oder Dritten gegenüber offengelegt werden.

Alle hierin enthaltenen Informationen sind das geistige Eigentum des Herausgebers und urheberrechtlich geschützt.

 

Nutzer müssen die Nutzungsbedingungen lesen und akzeptieren, da in diesen bestimmte gesetzliche und regulatorische Auflagen enthalten sind, die für die Verbreitung von Informationen zu den Anlageprodukten von Morgan Stanley Investment Management gelten.

Die auf dieser Website beschriebenen Dienstleistungen sind unter Umständen nicht in allen Rechtsgebieten oder für alle Kunden verfügbar. Weitere Einzelheiten können aus unseren Nutzungsbedingungen entnommen werden.


Datenschutz    •    Nutzungsbedingungen

©  Morgan Stanley. Alle Rechte vorbehalten.